Squakk – Photos auf Jazzpages

Squakk-Photo-Schindelbeck-11

Tolle Band und Photos dazu auf den Jazzpages: http://jazzpages.com/Frank-Schindelbeck-Jazzfotos/squakk-in-darmstadt-photos-schindelbeck.html

Neue CD bei fixcel records: Die Fichten

FSP_0628_w-700p

Der Jazzblogger betreibt ein kleines Jazzlabel namens fixcel records. Am 6. März 2015 erscheint dort die Debüt CD der Band “Die Fichten”, das sind Leonhard Huhn (sx), Stefan Schönegg (b) und Dominik Mahnig (dr).

| www.die-fichten.de

| www.fixcelrecords.com

Nicht nach Moers zum Festival

Hurra, Pfingsten frei – denn auch in diesem Jahr sind Jazzpages nicht beim moers festival. Da ich seit 20 Jahren nicht mehr da war und damit keine Publikation von Photos der vergangenen 3 Jahre präsentieren kann gibt’s keine Photo Akkreditierung. Catch 22.

Photos Just Music 2015

FSP_6431_900p

Two photo galleries with images of the Just Music Festival Wiesbaden (with Urumchi, Sylvie Courvoisier, The Rope, The Dorf, Sebastian Gramss Bassmasse, Gebhard Ullmanns Conference Call) are published at Jazzpages – Jazz in Germany:

 

Day One – 20.02.2015

Day Two – 21.02.2015

 

 

Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

….findet man im Jazzkalender der Jazzpages unter www.metropoljazz.de

Neuer Deutscher Jazzpreis 2015: die Finalisten

Der Kurator des Neuen Deutschen Jazzpreis, Saxophonist Kenny Garrett, hat seine Auswahl aus den Vorschlägen der Vorjury getroffen und die drei Finalisten für das Wettbewerbskonzert am 14. März 2015 bestimmt.

 

Es sind:

Filippa Goja Quartett

Filippa Gojo Quartett

Böhm Häfner Duo

Lutz Häfner & Rainer Böhm Duo plus Celli 

Andreas Matthias Pichler

Andreas Matthias Pichler

 

Mehr dazu auf den Jazzpages.

Der Jazzblogger fotografiert auch Jazz Cover :-)

Mittlerweile gibt es einige CD Cover, die der Jazzblogger photographiert hat. Meist sind die Musiker auf den Covers zu sehen. eine schöne Ausnahmen sind Sachaufnahmen, die auf den CD-Covers von Volker Engelberth zu sehen sind: CDs des Volker Engelberth Trios, “Perpetuum” aus dem Jahr 2012 und “Kaleidoskop” aus dem Jahr 2015. Da steht die exzellente Musik natürlich im Vordergrund aber es macht Spaß, die visuelle Komponente des Gesamtwerks unterstützen zu können.

Volker Engelberth Trio: Cover Perpetuum

 

Volker Engelberth Trio: Kaleidoskop Cover
Die Website von Voker Engelberth, mit Soundclips und Bestellmöglichkeit.

Multiphonics Festival für Klarinettenmusik bei Startnext

Das Multiphonics Festival für kreative Klarinettenmusik soll 2015 zum dritten Mal stattfinden. Neben Konzerten auf Weltklasseniveau aus den Sparten Jazz, Weltmusik, Klassik, neuer Musik und improvisierter Musik können sich Holzbläser miteinander austauschen und Workshops bei internationalen Spitzendozenten buchen. Das Multiphonics Festival findet in Köln statt. Ausgewählte Veranstaltungen werden als “multiphonics on Tour” auch in Frankfurt, Stuttgart und Fulda durchgeführt.

 

Das Multiphonics Festival wurde 2013 mit dem Ziel gegründet die ganze Viefalt dieses Instruments darzustellen. Verschiedene Arten von Klarinetten, verschiedene Formen von Musik. Gemeinsam ist allen Konzerten, dass mindestens eine Klarinette eine wichtige Rolle spielt.

 

Außerdem ist das Multiphonics Festival zu einem Treffpunkt für Klarinettistinnen und Klarinettisten ganz unterschiedlichen Wissen- und Leistungsstandes (vom Anfänger zum Profi) geworden, die Workshops mit internationalen Spitzendozenten besuchen können und auf einer Instrumentenmesse über Neuerungen auf dem Gebiet der Klarinette informiert werden. Auf dem Festival gibt es auch z.B. besondere Angebote zum Erwerb von Instrumenten und Mundstücken. Das Multiphonics Festival ist somit im deutschsprachigen Raum einzigartig.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

 

Ziel ist die Durchführung der dritten Auflage dieses Festivals. Die Zielgruppe besteht aus allen Musikliebhabern und Konzertgängern im allgemeinen und den Klarinetten-Interessierten im besonderen.

| Multiponics Festival 2015 bei Startnext

Jazzplakate – Ausstellung im Jazzinstitut Darmstadt

 

“Something Completely Different. Plakate!” ab 6. Februar 2015

Grafik von Nilas Troxler (wahrscheinlich nicht Teil der Ausstellung aber online zu sehen auf den Jazzpages im Bereich “Jazz & Art)

Das Jazzinstitut Darmstadt öffnet sein Plakatarchiv und zeigt in “Something Completely Different” Beispiele, was Werbeleuten und Musikern zum Thema Jazz im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte alles eingefallen ist. Überraschende Entwürfe, witzige Gestaltungen und viel Kurioses geben einen ersten undogmatischen Blick auf diese spezielle Alltagskultur, für einen ausgesuchten Personenkreis, mit einer besondere Atmosphäre und Erwartungshaltung.


“Something Completely Different” präsentiert nichtalltägliche, besondere Werbeträger im Original. Den Saxophonspieler im Profil als direkte Konnotation für Jazz sucht man hier vergeblich. Gezeigt wird ein buntes Kompendium des Kommunikationsmediums “Jazzplakat” in seinen verschiedensten Ausformungen quer durch Zeit, Stile und Gestalter- in dieser Ausstellung immer mit Blick auf das Kuriose und Besondere.

Ausstellungseröffnung am Freitag, den 6. Februar 2015 um 19:30 Uhr in die Galerie des Jazzinstituts Darmstadt [Eintritt frei]
Anschließend um 20:30 Uhr: JazzTalk 107 im Gewölbekeller des Jazzinstituts:
Mr. Bebop und der Scat; mit Willi Johanns + Alexander Gelhausen Quartett; Eintritt: 15,- / erm.12 Euro [U21+Teilhabecard: 3 Euro]

“Something Completely Different. Plakate!”
Ausstellung vom 6. Februar bis 29. Mai 2015
Öffnungszeiten: Mo, Di und Do 10 bis 17 Uhr, Fr 10 bis 14 Uhr

Sylvie Courvoisier Workshop am 21. Februar 2015 in Wiesbaden

Sylvie Courvoisier - Photo: Frank Schindelbeck

Lust am Risiko

Die Pianistin Sylvie Courvoisier wird den diesjährigen Just Music-Ensemble-Workshop leiten. Er ist ein Angebot für fortgeschrittene Musiker und Musikerinnen; Jazz- und Improvisationserfahrung sollten vorhanden sein.

Instrumente aller Art, auch Sängerinnen und Sänger sind willkommen. Der Workshop wird in englischer Sprache gehalten.

Als Abschluss spielt das Workshop-Ensemble am zweiten Festival-Abend um 18.30 Uhr auf der Studiobühne. Die in New York lebende Schweizer Pianistin gibt weltweit Konzerte mit ihren eigenen Bands und Musikern der internationalen Jazz- und Improvisations-Szene. Sie ist am ersten Abend als Solistin zu hören.
Kosten: € 60,–

Anmeldung: uweoberg@web.de
oder 0611 / 401554 (Uwe Oberg)

 

| www.justmusic-festival.de
www.sylviecourvoisier.com

Ältere Beiträge «