20 Jahre Jazzinstitut Darmstadt – Die Geburtstagsfeier

Jazzinstitut Darmstadt – Geburtstagsfeier am 1. und 2. Oktober 2010

Grußworte des Oberbürgermeisters und ein Mitschnitt für hr2

Das Jazzinstitut Darmstadt feiert am Freitag den 1. und am Samstag, den 2. Oktober 2010 seinen 20. Geburtstag mit gleich mehreren Veranstaltungen. Bei dieser Gelegenheit wird auch Oberbürgermeister und Kulturdezernent Walter Hoffmann dem städtischen Kulturinstitut persönlich die Geburtstagsgrüße der Wissenschaftsstadt Darmstadt übermitteln.

Die Eröffnung einer Ausstellungsreihe deutscher Jazzfotografen in der Galerie des Jazzinstituts macht am Freitag, um 19.30 Uhr den Auftakt. In Anwesenheit des Stuttgarter Fotografen Jörg Becker, dessen Bilder in den Räumlichkeiten des Bessunger Kavaliershauses danach bis zum 25. November zu sehen sind, wird auch der vom Jazzinstitut editierte Katalog mit Bildern und Erinnerungen Beckers vorgestellt.

Mit einem Konzert der Jazzlegende Rolf Kühn mit seinem Berliner Tri-O (Ronny Graupe, Gitarre, Johannes Fink, Bass, Christian Lillinger, Schlagzeug) geht es anschließend, um 20.30 Uhr, auf der Bühne im Gewölbekeller unter dem Jazzinstitut weiter. Beim 79sten JazzTalk unterhält sich Dr. Wolfram Knauer mit dem Klarinettisten, der tags zuvor übrigens seinen 81. Geburtstag feiert, über ein langes und abwechslungsreiches Musikerleben. Das Gespräch und das Konzert werden an diesem Abend vom Hessischen Rundfunk mitgeschnitten und im Dezember an zwei Samstagabenden (4.12./11.12.) jeweils in der Sendung „Live-Jazz – 20 Jahre Jazzinstitut Darmstadt“ bei hr2 gesendet. 

Am Samstag, 20.30 Uhr stellt die Berliner Journalistin Max Sickert an gleicher Stelle ihre Kühn-Biographie „Clarinet Bird. Rolf Kühn – Jazzgespräche“ (Broecking Verlag) vor. Sie hat in Gesprächen und Recherchen eine der ungewöhnlichsten Musikerbiografien der deutschen Nachkriegszeit rekonstruiert. Eine Zeitreise aus den Ruinen Leipzigs über New York und Hamburg ins neue Berlin. Im Wechsel und gemeinsam mit Rolf Kühn berichtet Sickert von den unterhaltsamsten und bewegendsten Episoden einer acht Dekaden umspannenden Musikerbiographie. Im Anschluss gibt es ein Konzert mit Rolf Kühn und Tri-O. Am Samstagabend ist ab 20 Uhr nochmals die Fotoausstellung in der Galerie des Jazzinstituts geöffnet.

Eintritt zur Ausstellung ist frei

Eintritt zu den Konzerten: 15 Euro / 12 Euro, erm. [Besucher unter 21 Jahren: 3 Euro]

Kartenreservierungen für beide Konzerte werden unbedingt empfohlen!
Telefonisch unter 06151 963700 oder per e-mail an jazz@jazzinstitut.de

Schreibe einen Kommentar