Christof Thewes Quartett in Frankenthal

 

Am vergangenen Samstag spielte das Christof Thewes Project
Undertone im Ökumenischem Gemeindezentrum Frankenthal
sein Programm "Bilder einer Ausstellung". Die Musiker
Christoph Thewes (tb), Martin Schmidt (b, mand), Hartmut
Oßwald (reeds) und Daniel Prätzlich (dr, perc) machten sich
voller Lust über das Werk von Modest Mussorgsky her.

Die plakative Musik lädt natürlich bestens dazu ein
"laut und schnell" zu spielen, wie Thewes verkündete.

Dazu aber auch mit Witz und an passender Stelle
durchaus mit dezentem Mandolinenklang oder
gleich im zarten Duo mit sich selbst, wenn Thewes
in Mangelsdorffscher Manier die Promenade durch
Gesang in die Posaune selbst begleitet.

Entdeckung des Abends war für mich der Schlagzeuger
Daniel Prätzlich. Er gab der Musik das dichte Fundament
und setzte kräftige, präzise Akzente. Auf meine alten Tage
werde ich noch zum Schlagzeugfreund…

Das Licht war grauenhaft und die Veranstaltungsstätte
versprüht den Charme eines – nun ja eben – Gemeinde-
zentrums aus den 70er Jahren. Dafür wird man mit
einem moderaten Eintritts-Obolus angenehm überrascht
und die Atmosphäre ist angenehm multikulturell. Die
Getränkepreise sind moderat und in der Pause gabe es
home-made, frisch bereitete Bruschetta.

Demnächst treten weitere Jazz-Formationen auf, unter
anderem z.B. Dirik Schilgen

Christof Thewes - Foto Schindelbeck

Daniel Prätzlich Foto Schindelbeck

 

Schreibe einen Kommentar