EuroCore-JTI Jazz Award 2012 für Toots Thielemans

"Ich sage es, ohne zu zögern: Toots Thielemans ist einer der größten Musiker unserer Zeit.” (Quincy Jones)

Der EuroCore-JTI Jazz Award 2012 geht an einen Weltstar des Jazz: 

Jean "Toots" Thielemans. Der belgische Musiker und Komponist, der im April seinen 90.Geburtstag feierte, gehört zu den prägenden Persönlichkeiten der improvisierenden Musik, hat der Mundharmonika als Instrument zu Weltgeltung verholfen und darüber hinaus einige der schönsten Stücke des 

Standard-Repertoires wie "Bluesette" geschaffen.

Jean "Toots" Thielemans wurde am 29.April 1922 in Brüssel geboren. Im Alter von drei Jahren begann er, zunächst Akkordeon zu lernen, brachte sich aber bald darauf noch in Kindertagen das Mundharmonikaspielen bei. Unter dem Eindruck von Django Reinhardt wechselte Thielemans um 1940 zur Gitarre und entdeckte daraufhin den Bebop für sich. Der Durchbruch gelang ihm 1950, als ihn Benny Goodman für eine Europatournee in sein Ensemble engagierte. Zwei Jahre später zog er nach Amerika, spielte bald mit den Charlie Parker All Stars und war von 1953 an sechs Jahre lang Teil des George Shearing Quintetts.

Vielfältig begabt etablierte sich Toots Thielemans jedoch nicht nur als Musiker, sondern auch Komponist und Entertainer. Sein bis heute bekanntestes Stück "Bluesette" nahm er 1962 erstmals auf, in einer Version, für die er zur Gitarre pfiff. Die Technik des "Whistlings" wurde zu einem seiner Markenzeichen, mehr noch allerdings die Mundharmonika. Denn Thielemans hatte es an diesem Instrument zu einer Perfektion gebracht, die nicht nur die Jazzszene überraschte. So kam es, dass er von den sechziger Jahren an weit über die Genre-Grenzen hinaus auf Platten und mit Konzerten mit der Mundharmonika zu hören war.

Toots Thielemans spielte mit Ella Fitzgerald und Dizzy Gillespie ebenso wie mit Billy Joel und Paul Simon, arbeitete mit Quincy Jones und Nathalie Cole ebenso wie mit Jaco Pastorius und Pat Metheny. Er schrieb Filmmusiken zu Klassikern wie "Sugarland Express" und "Midnight Cowboy" und gehört als Solist der Titelmelodie der TV-Serie "Sesamstraße" zum Soundtrack der Kindheit einer ganzen Generation. Bis heute zählen  die Auftritte und Aufnahmen von Toots Thielemans zu den Pretiosen des traditionell modernen Jazz. 

Für seine Verdienste um die Musik wurde Toots Thielemans 2001 vom belgischen König Albert II. zum Baron erhoben und unter anderem 2004 mit der "German Jazz Trophy" ausgezeichnet. Sein liebstes Kompliment übrigens stammt von dem Trompeter Clifford Brown: "Toots, so wie du die Mundharmonika spielst, sollte man sie nicht mehr zu 'sonstigen Instrumenten' zählen.”

Der mit 10.000 Euro dotierte EuroCore-JTI Jazz Award wird 2012 zum dritten Mal vom Jazzclub-EuroCore verliehen. Er wird von einer fünfköpfigen Fachjury ausgewählt und zählt zu den wichtigsten Musikpreisen der europäischen Großregion, dessen kulturelle Strahlkraft längst über deren Grenzen hinausreicht. Die bisherigen Preisträger waren die dänisch-amerikanische Perkussionistin Marilyn Mazur und der Saarbrücker Schlagzeuger Oliver Strauch. Das Preisträger-Konzert mit Toots Thielemans ist für Ende November bzw. Anfang Dezember 2012 im Kurfürstlichen Palais geplant.  www.tootsthielemans.com

Schreibe einen Kommentar