Google is evil… – at least for Jazzpages

Irgendwann ist Google einmal mit dem „Vision Statement“: „Don’t be evil“ angetreten. Google wollte nicht böse sein. Als Betreiber einer etwas kleineren – zumindest vom Etat und der Manpower her – Jazz-Site (Jazzpages) hat sich der Wind bezüglich Google längst gedreht. Google schraubt alle paar Monate an seinen Such-Algorithmen und als Website-Betreiber muss man stets diesen Änderungen hinterher hecheln, um in den Suchergebnissen noch vernünftig zu erscheinen.

Die letzte Änderung bei Google bezieht sich auf die Mobilgerätefreundlichkeit der Website, d.h. die  optimierte Darstellung auf Smartphones und eingeschränkt auch auf Tablets. Das sind die Jazzpages nicht. Vor wenigen Jahren wurde die Site auf ein zeitgemäßes Content-Management-System umgestellt aber diese Mobilfreundlichkeit gibt das System ohne größeren Aufwand nicht her. Eine Umstellung auf responsives Design kostet laut kompetentem Programmierer rund € 5.000,-.

Leider unfinanzierbar und damit ein ein weiterer Schritt seitens Google weniger finanzstarke Inhaltsanbieter im Web unsichtbarer zu machen…

Schreibe einen Kommentar