Jazz an der Donau Plakatwettbewerb

Auch in diesem Jahr veranstalten die Organisatoren von Jazz an der Donau einen Plakatwettbewerb.  Die angehenden Grafikdesignerinnen und -designer der Nürnberger Georg-Simon-Ohm-Hochschule, sichtbar kreative Köpfe, haben 18 Jazzposter entworfen. Auf der Website des Jazzfestivals sind die Werke ausgestellt und alle Internetsurfer haben die Möglichkeit ihren Favoriten zu wählen. Die endgültige Wahl scheint dann aber doch in den Händen einer  Jury zu liegen – das Publikumsvotum „hilft“ dabei. Interessant zu beobachten, ob das „gemeine Surfervolk“ am Ende mit der „hochkarätig besetzten Jury“ bezüglich des  Siegerplakats übereinstimmt…

In diesem Jahr versuchen sich erstmals die Studentinnen und Studenten der Nürnberger Georg-Simon-Ohm-Hochschule am Jazz an der Donau-Poster. Neben einem Online-Voting hilft auch eine hochkarätig besetzte Jury das diesjährige Siegerplakat zu ermitteln.
Straubing/München, im Juni 2010 Die Grafik-Design-Studentinnen und Studenten der Georg-Simon-Ohm-Hochschule haben in diesem Jahr das JAD-Programm visuell umgesetzt. Unter der Leitung von Professor Peter Krüll entstanden dabei 18 faszinierende Poster-Entwürfe. Deshalb wird es wohl auch in diesem Jahr nicht leicht werden, das beste Plakat zu ermitteln. Neben einem Online-Voting (unter: www.jazzanderdonau.de) ist dabei erneut eine hochkarätig besetzte Jury behilflich. Folgende Kunst-, Musik- und Kommunikations-Experten sind in 2010 in der JAD-Poster-Jury:

Schreibe einen Kommentar