„Jazz me“ Festival Eberbach

  

"Jazz me" heißt das Festival im Odenwald und findet zwischen dem 7. Oktober und dem 23. November 2007 statt.

Als Randbewohner der Metropolregion, an der Schnittstelle zwischen Weltstädten wie Heidelberg (und dessen Vorort Mannheim) und der etwas kleineren Metropole am Neckar, Eberbach, ist mein Standort Neckarsteinach im Oktober jazz-technisch gesehen ideal zentral.

Der Weg zu den über 50 Enjoy Jazz Konzerten im Zentrum ist genauso weit wie der zu den Eberbacher Jazztagen und aus Heidelberg ist man in einer halben Stunde vor Ort…

"Jazz me" übertrifft von der Zeitspanne des Festivals sogar das Enjoy Jazz Festival kann allerdings mit der Zahl der Konzerte (>50 gegenüber <10) nicht ganz mithalten.

Hörenswertes findet sich hier wie dort…

7.10. MSQ (Eberbach, Roland Schmitt Tische)
Nein, das ist in diesem Fall nicht das formidable Modern String Quartet, sondern eine Formation aus der Region mit Michael Juszczak (dr), Matthias Debus (b), Alexander Hartmann (tp) und Andreas Viehöfer (p).

16.10. (Eberbach, Club 55)
Michael Riessler (reeds), Robby Ameen (dr)
Das erste Highlight des Festivals. Zwei absolute Könner, "not to miss"

21.10. Hot Four (Beerfelden, Privatbrauerei Felsenkeller)
Jazz der zwanziger Jahre in der Galgenstadt im Odenwald – das dürfte eine lustige Veranstaltung werden, zumal man Bernhard Sperrfechter selten am Banjo erleben kann…
Bernhard Sperrfechter (banjo), Horst Aussenhof (cl), Joachim Lösch (cornet), Jens Hunstein (sousaphon)

27.10. und 28.10. Anthony Molinari (Stadthalle Eberbach)
Am Samstag mit einem Jazz-Programm und am Sonntag mit Bachs Goldberg-Variationen

31.10. Ignaz Netzer (gt) & Thomas Scheytt (p)
Blues der 20er bis 40er

09.11. Jörg Linke Jazzgroup
mit Ull Möck (p), Alex Kühn (b), Jan P. Wiesman (dr), Jörg Linke (sx)
…ja, der Mann heißt "Ull" und ist ein toller Bassist.

14.11. Duo Johannes Enders (sx) / Rainer Böhm (p)
Der "Neue Deutsche Jazzpreis" der IG-Jazz Mannheim Gewinner des Jahres 2007 Enders mit dem herausragendem Pianisten unserer Region

23.11. Jean-Louis Matinier (Akkordeon) und Renaud Garcia-Fons (Bass)
(Eberbach, Foyer der Gelita AG)
Wer Garcia-Fons noch nie live am Bass gesehen und gehört hat, hat im Jazz-Leben etwas verpasst. Hier mit dem ebenso virtuosen Akkordeonisten Matinier.

Kein Link zu einer "Jazz me" Website? Es gibt keine, aber immerhin eine Unterseite bei der Stadt Eberbach.

Als PDF gibt es den Programmflyer  und die Broschüre zum Festival.

Schreibe einen Kommentar