Jazzfotos Jan Kricke

.


.
Ich bleibe noch einen Moment bei Fotografie, nähere mich aber wieder dem Grundthema dieses Blogs: Es geht um Jazz.

Fotografenkollege Jan Kricke stellt seine Jazz-Portraits in Heidelberg aus und ich weise nicht nur gerne auf diese Ausstellung hin, sondern kann jedem nur raten, sich diese Portraits bei Gelegenheit in Originalgröße und voller Pracht vor Ort zu betrachten.

Es folgt die offizielle Pressemitteilung von Jan:

Der Fotograf Jan Kricke präsentiert seine Jazz Portraits in Heidelberg. Von Mai bis Ende Oktober 2007 sind seine Arbeiten im Möbelladen Bel Mondo in der Rohrbacher Straße 55 zu sehen. In der Live-Atmosphäre der Konzerte sind ihm eindringliche Studien großer Musiker wie Wayne Shorter, Archie Shepp, Ornette Coleman, Jon Hassell etc. gelungen. Der Lichtbildner bewegt sich abseits der Flut digitaler Massenware und fühlt sich eher traditionell der Bauhaus-Ästhetik verpflichtet, die er puristisch in der aufsteigenden Diagonalen zu inszenieren pflegt. Präzise und radikal sucht Kricke den Musiker jenseits aller Effekthascherei, angesichts jener tieferen Wirklichkeit, die der improvisierende Jazz wie kaum eine andere Kunstform offenbart. Arrangierte Aufnahmen sind nicht das Sujet von Kricke, vielmehr geht es ihm darum, mit größtmöglicher Wachheit das unmittelbare Geschehen aufzuzeichnen, um es treffend zu charakterisieren.

Bei der Ausstellungseröffnung am 25. Mai 2007, ab 18 Uhr, gibt es die Gelegenheit den Fotografen kennenzulernen und dabei Live Jazz zu hören.

Schreibe einen Kommentar