Jazzology 11.12.06 mit Gunter Ruit Kraus

Gunter Ruit Kraus by Frank Schindelbeck

Es war eine ausgesprochen nette Sendung mit einem interessanten Gast. Gunter Kraus kenne ich als Musikhörer schon seit langer Zeit, schließlich arbeitet er schon lange in und um Heidelberg herum. In letzter Zeit eher selten live in der Gegend, trotzdem aktiv, unter anderem auch als Gitarrenlehrer. Anlass seines Besuchs im Jazzology-Studio war die Vorstellung seiner aktuellen CD mit Conjoint.

Die Gruppe Conjoint, bestehend aus Gunter "Ruit" Kraus, David Moufang (Move D, ein ehemaliger Schüler von Gunter), Jamie Hodge und last not least dem Heidelberger Vibraphonisten Karl Berger exisitiert schon seit dem Jahr 1996. Damals veröffentlichte sie ihre Debüt CD, die seinerzeit mit ihrer entspannten Verbindung von Jazz & electronic grooves wegweisend war. Auch die neue Scheibe "A few empty chairs" schmeichelt sich mit langen Improvisationen über entspannt fließenden Rhythmen ins Ohr. Musik, die nicht vor sich hinplätschert, weil unter der Oberfläche die überraschenden Wendungen lauern oder starke Melodien, für die Gunter Kraus zum guten Teil verantwortlich ist.

Reiner Zufall, daß ich unabhängig vom Termin mit Gunter bei einem Konzert von Lömsch Lehmann und Erwin Ditzner kürzlich gleich zwei Kraus-Kompositionen hörte, so häufig ist es nicht, daß Kollegen-Kompositionen im Raum Heidelberg gespielt und auch noch anständig angekündigt werden… Die Conjoint-CD stand zwar im Mittelpunkt der Sendung aber Gunter Kraus wußte darüber hinaus einiges aus der regionalen Jazz-Szene und darüber hinaus zu erzählen. Gänzlich andere Musik spielte er beispielsweise zu den Zeiten, als er mit Peter Brötzmann unterwegs war…und bei diesem Stichwort war schnell beschlossen bald eine weitere gemeinsame Sendung zu fahren.

Die Website von Gunter Kraus

 

Schreibe einen Kommentar