Jazzoloy 18.2.08 – Neuvorstellungen

 

Satte 3 Stunden mit Neuvorstellungen in Jazzology
heute schon ab 20 Uhr.

Wer regelmäßig übers Programm der Sendung per
Newsletter (kurz, einmal pro Woche) informiert werden
möchte, schicke einfach eine mail.

 

Klara Kjellén Sextett – Under your Skin
joprec records

Under Your Skin
I Breathe Without You Now
In A Dream
Patience

Charakterstarker Pop mit jazziger Sextettbesetzung.

 

Axinia Schönfeld – When We Make Love
ITM

Let’s Do It

All I Can Say Is I’m Sorry
Blues Of War
Somewhere Over The Rainbow
Lonely Lady

Intimes Zusammenspiel zwischen Tochter und Vater Schönfeld.

Nueva Vision
Sonar Kollektiv

Chuco Valdes – La Sombra
Tema 4 – Yayabo
Tema 4 – Tema4
Orquesta Maravillas de Florida – Buscame  el Aabnico
Chuco Valdes – Triton

Tanzbare Gute-Laune-Jazz Compilation aus Cuba –
zusammengemixt von Jazzanova und Erik Ott

 

Quasimode – The Land Of Freedom
Sonar Kollektiv

Over The Horizon
The Man From Nagpur
Object In The Mirror
Last Nine Days

Club-Jazz with a latin flavour – Yusuke Hirado, Takahiro Matsuoka,
Takashi Okutsu und Kazuhiro Sunaga feat. Carmen Lundy.

Arnie Somogyi’s Ambulance – Accident And Insurgency
Linn Records

Walking Wounded
Captain Courageous
Lobster Plot
Don’t Improvise
Sirenity
Broadside

Ausgezeichneter Modern Jazz aus Großbritannien.

Olaf Schönborn’s Q4 – Radio Jazz
Jazz’n’Arts

For Pat
Mendoza Morning
Concrete Samba
When Love Breaks Down

Lässig-swingender Radio-Jazz aus Mannheim, ein großer Wurf
von Olaf Schönborn, Tilman Bruno, Martin Simon und Daniel Stelter.

 

Lyambiko – Saffronia
Sony BMG

Don’t Let Me Be Misunderstood
My Baby Just Cares For Me
Mawa Mawe / I Sing Just To Know That I’m Alive

Lyambiko in den großen Fußstapfen von Nina Simone…


Jane Ira Bloom – Mental Weather
Ouline

Multiple Choice
Mental Weather

Musik einer Musikerin „beyond category“ (Nat Henthoff) – Jazz auf
der Höhe der Zeit mit Jane Ira Bloom (ss), Dawn Clement (p,rhodes),
Mark Helias (b), Matt Wilson (dr, perc)

2 Gedanken zu „Jazzoloy 18.2.08 – Neuvorstellungen

  1. Erstmal: Überstunden um die Zeit klingt nach einem besonders harten Arbeitsverhältnis. Ich hoffe mal, es gibt gelegentlich auch mal Pausen :-0

    Die Sendung fand ich selbst mal wieder recht spaßig, weil auch für mich noch einige Neuentdeckungen beim intensiveren Hören dabei waren.

    Für dich wären vermutlich die Scheiben aus dem Sonar Kollektiv interessant gewesen – vor allem das japanische Quartett Quasimode – klasse. Meine persönlichen Favoriten ansonsten die neue CD von Olaf Schönborn, Jane Ira Bloom und Arnie Somogyi’s Ambulance… aber das kommt oben ja schon raus 😉 und geht dann eher wieder in den klassischen Jazzbereich (was immer das sein mag…)

    Bis bald mal wiederhörend,

    viele Grüße

    Frank

Schreibe einen Kommentar