Jazzsplitter 07.03.09

 

"Die Welt von unten gesehen" heißt die neue CD des Alexandra Lehmler Quintetts. Nach dem hochgelobten Erstling des Quintettts, "Sundance", hat die Formation um die Mannheimer Saxophonistin ein neues Werk eingespielt, dass der Jazzblogger noch nicht kennt (-> wer schlauer sein will, besucht die in Satz 1 verlinkte myspace-Seite…).  Der Jazzblogger wird unbesorgt ins CD-Release Konzert am Dienstag, den 10.3.09 in die Mannheimer Klappsmühl wandern, denn trotz Jazzstudium gehört Frau Lehmler zu den originellsten Saxophonisten, die sich auf dem Jazz-Markt herumtreiben. Vielleicht kann ich sie bei der Gelegenheit auch einmal fragen woher der Titel der CD stammt. Obwohl ich bei der zweifachen jungen Mutter so einen Verdacht hege ­čśë

 

– – – – – – –

Jazzology-Hörer dürfen sich auf die übernächste Sendung freuen. Jens Bunge wird live im Studio zu Gast sein und der weitgereiste harp-player wird nicht nur seine neue CD vorstellen, die bei Rodenstein Records erschienene Scheibe "Shanghai Blue", sondern er hat auch einen ganzen Sack voll Musik dabei, die eher selten im Radio zu hören sein dürfte: Musikerinnen und Musiker, die er in Asien kennengelernt hat und mit denen er zusammenspielte. Ich bin gespannt und empfehle die Sendung am 16.3., aus dem bermuda.funk Studio in Mannheim einzuschalten. Zu empfangen ist das Freie Radio Rhein-Neckar übrigens auch übers Internet per Live-Stream. Der Link findet sich auf der website des Senders. Fürs Frühjahr sind weitere Live-Sendungen fest eingeplant. Natürlich muss endlich einmal das Ditzner Lömsch Duo einlaufen und außerdem ist eine Sendung mit der Schlagzeug-Legende Mani Neumeier geplant – jetzt müssen nur noch die Termine fixiert werden. Genaueres dann zu gegebener Zeit in diesem Blog.

 

– – – – – – –

 

Wie das genaue Cover der neuen CD des Sun Ra Arkestras aussehen wird ist noch nicht ganz klar. Bisher habe ich nur eine Reihe von Entwürfen der bei In +Out Records erscheinenden Aufnahme gesehen. Fest steht aber wohl, dass auf dem Cover eine Reihe meiner Fotos der Band vom grandiosen Konzert in Weinheim, im Café Central, zu sehen sein werden. Das Arkestra tourt derzeit in Europa und spielt auch einige Termine in Deutschland. Ich weiß bisher von:

March 22nd. Gutersloh, Germany, Ehem. Jugendzentrum,
Kaiserstr. 25 T: +49 -5241 – 82 27 76. 2 sets

March 27th. Berlin, Germany, A-Trane Jazz Club,
Bleibtreustr. 1. T: +49 -30 -313-2550. email: info@a-trane.de.

March 28th. St. Ingbert, Germany, Mechanische Werkstatt Alte Schmelz
Saarbrücker Str. 38.T: +49 -6894 – 590670,F: +49 – 6894 – 5906710. 2 sets

March 30th. Freiburg, Germany, Schützen,
Schützenallee 12. T: +49 -761 -705 990, F: +49 -761 -7059919
 

Wie ich im Jazz-Talk lesen musste, wird es schon schwierig Karten zu erhalten, zumindest in Gütersloh. Wer also Interesse hat, sich dieses musikalische Gesamtkunstwerk anzuhören und zu -sehen, der spute sich.

3 Gedanken zu „Jazzsplitter 07.03.09

  1. Nach Wuppertal und 6 x Tilburg im letzten Jahr kann ich sagen, dass es sich f├╝r dich lohnen wird, wenn du nach Freiburg f├Ąhrst. Obwohl ohne Bass und 2.Baritonsax, fand ich das Konzert am Sonntag in G├╝tersloh deutlich als das beste! Man merkt dem Arkestra an, dass sie doch regelm├Ą├čig aufgetreten sind in den letzten Monaten! Ich hoffe nur, dass sie es in Freiburg dann kr├Ąftem├Ą├čig noch bringen!? Das jetzt ver├Âffentlichte Konzert aus dem Paradox war nicht nur das letzte sondern auch das schlechteste aus der Woche dort – fand ich zumindest! Habe mir dort wirklich gro├če Sorgen um die Gesundheit einzelner Mitglieder gemacht! Knoel Scott musste auf die B├╝hne getragen werden, die anderen Alten konnten konnten kaum noch laufen. In G├╝tersloh habe ich mich auch gefreut sie wieder fit und gesund zu sehen!

    juergen

Schreibe einen Kommentar