Jazzsplitter 110827

Am 9. und 10. September 2011 findet das 4. Landesjazzfest Rheinland-Pfalz  im Rahmen der Bundesgartenschau in Koblenz statt. Die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland Pfalz e.V. hat ein umfangreiches Programm, verteilt über 2 Tage zusammengestellt: 19 Bands stehen auf der Bühne, u.a. die Running Wild Jazz Band, das Seniorenjazzorchester RLP, Seven Steps to heaven“, das Landesjugendjazzorchester, die Phoenix Foundation und das BundesJazzOrchester mit Maria Baptist.

Zudem spielen fast alle Preistägerbands der letzten Wettbewerbe. Richtig generationenübergreifend wird es mit der Kinderbigband Plauen die mit dem Maria Baptist Trio musiziert. Die 45 Jazz-Kinder aus Sinzig sollten vielleicht einmal mit dem Seniorenjazzorchester jammen!

Ob man erfreut sein soll, dass erfahrene Dozenten mehrere Trommelparty-Workshops anbieten, sei einmal dahin gestellt. Das Ergebnis: Hausfrauen, die sich die Midlife-Crisis aus dem Leibe trommeln mag man möglicherweise später nicht wirklich hören. Außer dem Eintritt zur Bundesgartenschau ist die Veranstaltung kostenlos.

http://lagj.de

—————–

Der Klimawandel mit seinen heftigen Wirbelstürmen fegt nun auch Jazzfestivals einfach davon. In New York wurde jedenfalls wegen „Irene“, dem drohendem Megawirbelsturm kurzerhand das Charlie Parker Jazz Fest abgesagt.

—————–

Der großzügige Herr Großkopf hat wieder zugeschlagen und stellt einige seiner Werke in den freien Internetraum – ein freundliches Angebot, dessen dezent werblicher Charakter gelassen zur Kenntnis genommen wird. Zumal Großes wartet – angesichts des wohl doch mit einem Augenzwinkern formulierten Labels „Meisterwerke meines kompositorischen Schaffens“.  Zum Downloade lockt: http://www.grosskopf.bandcamp.com

—————–

Wo wir gerade ins Regionale driften und eben doch nicht: Die Strahlkraft des Enjoy Jazz Festivals nimmt von Jahr zu Jahr zu und lockt zunehmend Menschen von weit her in die Region. Was Wunder, wenn mit Musikern wie Sonny Rollins Leuchtturmgestalten ins Programm gehoben werden, die schon viele Wochen vor Festivalbeginn für ausverkaufte Häuser sorgen. Absehbar ist zudem, dass die diesjährige Veranstaltung quantitativ alle bisherigen Grenzen sprengen wird. Einem „on dit“ zufolge werden es diesmal an die 100 einzelne Veranstaltungen – voraussehbar manchmal quälende Jazz-Entscheidung fordernd…

Ich freue mich schon auf das Eröffnungskonzert mit dem geschätzten Herrn Truffaz an der Trompete und Miles Davis‘ „Bitches Brew“ im Programm. Und Steve Coleman kommt!

…und viel mehr zum Programm gibt es außer hier im Blog in Kürze bei Jazzology, der Jazzsendung im Freien Radio Rhein-Neckar bermudafunk, denn am 19. September begrüße ich dort live im Studio den Festival-Chef Rainer Kern ab 21 Uhr. In der zweistündigen Sendung werden wir uns übers Programm und das Drumherum des Festivals ausführlich unterhalten und einige der Highlights vorstellen. Hörbar außer über die Standardrundfunkempfänger natürlich auch über den Live-Stream im Netz.

Schreibe einen Kommentar