Jazzsplitter 18.11.2008

 

Auf der Website des erfolgreich beendeten "39. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2008" mit "The Wyatt Variations" findet sich ein Rückblick in Flash  und Fotogalerien.
 
----------------------------
Ebenfalss erfolgreich war das Enjoy Jazz Festival 2008. Mit 24.000 Besuchern, 69 Musik- und weiteren 21 sonstigen Veranstaltungen konnte das Rhein-Neckar Festival für Jazz und Anderes im Jubiläumsjahr noch einmal zulegen und hat sich als kulturelle Institution der Metropolregion Rhein-Neckar (hoffentlich) endgültig verankert. Fotos der Veranstaltungen finden sich in großer Zahl hier im Jazz Blog.

----------------------------



Nach dem in der Szene beliebten Sampler „Solo Archtop Guitar“ erscheint nun das Nachfolgewerk „Duo Archtop Guitar“.

Die zweite CD der Website Archtop-Germany widmet sich dem Zusammenspiel von Gitarristen und trägt ganz folgerichtig den Titel "Duo Archtop Guitar".
Unter anderem dabei: John Abercrombie & Frank Haunschild, Christian Eckert & Marcus Armani, Thorsten Goods & Andreas Öberg und Helmut Nieberle & Helmut Kargerer.
Zu bestellen ist das Werk unter www.archtop-germany.de und reinhören kann man unter www.myspace.com/archtopgermany

 


----------------------------


Eine interessante Veranstaltung findet am 22.11.08 im Karlstorkino in Heidelberg statt. Dort wird der Film "Jazz in the Black Forrest" im Beisein der Regisseurin Elke Baur vorgeführt. Ich habe den Film bereits vor einiger Zeit gesehen und muss sagen, dass die Geschichte des "Most perfect Sound" Labels in diesem Film sehr authentisch eingefangen wird.




Zum Film:

MPS – Jazzin’ the black forest
D, Schweiz 2006 / Regie: Elke Baur / 92 Min / digital


Keinen anderen europäischen Jazzproduktionen wurde in den letzten Jahren so viel Beachtung
geschenkt, wie dem deutschen Jazzlabel MPS (Musik Produktion Schwarzwald). Sowohl
Sammler als auch DJ’s aller Kontinente sorgen dafür, dass die Scheiben aus den 60er und 70er
Jahr Villingen zu Höchstpreisen den Besitzer wechseln. So wurden in 20 Jahren über 600
Jazzplatten veröffentlicht, viele vom Gründer und Besitzer Hans-Georg Brunner Schwer (HGBS)
im eigenen Tonstudio produziert. Dabei veröffentlichten nicht nur einheimische Musiker wie
Wolfgang Dauner, Albert Mangelsdorff oder Eberhard Weber ihre Platten auf dem Label, auch
Stars wie z.B. Oscar Peterson, George Duke, Jean-Luc Ponty oder Dave Pike gehörten zum
festen Künstlerstamm.

Elke Baurs Dokumentarfilm MPS – Jazzin’ The Black Forest ist ein liebevoll montiertes Porträt
des Labels und seines Gründers ‚HGBS‘, der 2004 bei einem Verkehrsunfall tragisch ums Leben
kam. Interviews mit vielen Protagonisten und selten gezeigte musikalische Live-Dokumente
lassen eine Ära und den ‚Most Perfect Sound‘ lebendig werden.

Zur Person:

Elke Baur
Geboren 1942 in Düsseldorf. Seit 1969 freie Autorin und Filmemacherin, seit 1983 Geschäftsführerin der Tiger TV Film- und Fernsehproduktion GmbH, zahlreiche Gremientätigkeiten im Bereich Film und Fernsehen.
Preise: Adolf Grimme Preis, Deutsch-französischer Journalistenpreis, Preis für den besten
Dokumentarfilm beim Internationalen Filmfestival „Cinema Delle Donne“, Turin


Schreibe einen Kommentar