Jazzsplitter 24.06.08

 

3,40

Ein Foto ist ja schnell gemacht, wieviel mühsamer ist es, Gedanken über Jazz oder Musik im allgemeinen in Worte zu fassen. Meine Bewunderung und ein Hauch von Neid gilt all jenen, die damit gesegnet sind, mühelos (scheinbar) über Musik zu schreiben.

Nein nicht nur über Musik zu schreiben, sondern sie so zu beschreiben, dass die Musik im Kopf längst ein musikalisches Bild bildet, ohne sie zu hören. Einer von diesen Begabten ist der Autor des Blogs 3,40. Wer sich davon überzeugen mag, lese seinen aktuellen Beitrag über Keith Jarrets Platte "Birth" aus dem Jahr 1971. "Es gibt Momente, in denen ich die musikalischen siebziger Jahre gerne zusammengeknüllt in einer Biotonne liegen lassen würde,…"

Welch ein Beginn!

 

————–

 

Platz 2, immerhin

Kontinuierliche Arbeit, mittlerweile über 11 Jahre scheint sich im Netz wenn schon nicht finanziell, zumindest doch bei Tante Google auszuzahlen. Einen passablen 2. Platz (das ist ein Abstieg, aber Wiki wird ja von Google mittlerweile sehr bevorzugt behandelt…) beim Begriff "Jazz" für mein kleines Projekt Jazzpages ist schon ganz passabel. Bei 334 Millionen Treffern 🙂

 

————–

 

Ditzner – Lehmann

Nur mal so am Rande: Die erste, neue CD des Duos Erwin Ditzner – Lömsch Lehmann ist im Kasten und wird demnächst auf dem neuen Label fixcel records veröffentlicht. Klar werden schon mal ins Blaue hinein bestellte Vorbestellungen angenommen 🙂 – einfach eine mail an jazz@jazzpages.com schicken. Mehr Informationen demnächst.

 

 

————–

 Und noch was mit Statistik

Wenn ich den Blog-Statistiken glauben schenken darf, dann ist die Welt schwer begeistert vom Eröffnungskonzert von Enjoy Jazz mit Herbie Hancock – danach wird nämlich am intensivsten gesucht…

Schreibe einen Kommentar