Jazzsplitter 25.11.07

 

Fred Frith Fotografie von Frank Schindelbeck - www.jazzphotography.euFred Frith ist mal wieder im Süddeutschen Raum zu hören –  Im Rahmen des SWR2 New Jazz Meetings wird er gleich drei Konzerte Ende November, Anfang Dezember spielen. Die Formation heißt „Clearing Customs“ und die Veranstaltungen finden statt in Karlsruhe (30.11.), Saarbrücken (1.12.) und Stuttgart (2.12.).

Die Besetzung:

Fred Frith (g + home-made instruments), Wu Fei (guzheng), Anantha Krishnan (mridandam + tabla), Marque Gilmore (dr + electronics), Tilman Müller (tp), Patrice Scanlon und Daniella Cattivelli (electronics).

Baden-Badener können sich freuen – denn sie können bereits am 29.11. bei einer öffentlichen Generalprobe im Günter-Eich-Haus vorhören – bei freiem Eintritt.

 

———————————————
 

Auf der Site von Dieter Porth kann man derzeit noch ein Interview mit Gunter Hampel, dem diesjährigen Preisträger des Deutschen Jazzpreis (Albert-Mangelsdorff-Preis) hören. Interessant, ihn über seine frühen Anfänge und seine Begeisterung für Louis Armstrong sprechen zu hören – über Jazz, seine persönliche Entwicklung, Politik  – bis hin zur Bedeutung von Youtube für Jazzmusiker heutzutage. Wirklich interessant und hörenswert – auch weil Hampel dem Moderator – der eher Jazz-ahnungslos erscheint  – engagiert ein paar grundlegende Wesenszüge dieser Musik nahe zu bringen.

 

———————————————

 

Am 4. Dezember 2007, 20 Uhr, findet in der Peter Kowald Gesellschaft,Luisenstraße 116, in Wuppertal eine Lesung statt.

Zu hören sind Ausschnitte aus  "signs along the road" von Henry Grimes und "who owns music?" von William Parker, die 2007 bei buddy’s knife jazzedition, Köln, erschienen sind. Der Vortragende ist Peter Sarach, Rezitator und Frontmann von "Cowboys on Dope", untermalt wird die Veranstaltung mit Klängen der beiden Bassisten Grimes und Parker  (leider nicht live).

Über die Entstehungsgeschichte des Verlags für Jazz und Improvisierte Musik im Allgemeinen, die der Bücher im Besonderen sowie über Zukunftspläne berichtet Renate Da Rin, Verlagsleiterin von buddy’s knife jazzedition. Ruhig einmal auf deren Website vorbeischauen – ich finde es großartig, daß sich Menschen trauen solche Nischenwerke auf den Markt zu bringen.

 

———————————————

 

In der Vorauswahl zum Neuer Deutscher Jazzpreis 2007 war eine – wie ich fand – sehr interessante Bigband aus Berlin dabei, das Andromeda Mega Express Orchestra – die Kapelle spielt am am 15. Dezember in Berlin und dieses Ereignis sei unseren Hauptstädtern und den Menschen drumherum wärmstens empfohlen. Vorlauschen kann man schon einmal bei  www.myspace.com/andromedameo.

 

 

 

 

———————————————


Klaus Mümpfer
wurde für seine Verdienste um den Jazz die passende Medaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Gratulation an Klaus, der seit Jahren schon mit seinen Beiträgen auch die Jazzpages bereichert.

 

———————————————

 

…und gleich noch ein PS hinterher – weil der Newsletter des Jazzclubs Heidelberg gerade in die Mailbox geflattert ist:

Konzert am 28.11.:

Soko Steidle

Rudi Mahall             bassklarinette
Henrik Walsdorff     altsaxophon
Jan Roder                bass
Oliver Steidle          drums

im DAI Heidelberg, Sofienstr. 12 (nahe Bismarckplatz).

und kurz darauf – 7.12. – am gleichen Orte:

07.12.07 TOOT (Axel Dörner trumpet | Phil Minton voice | Thomas Lehn analogue synthesizer)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar