Landesmusikrat Baden-Württemberg hat neue Spitze

Hermann Wilske folgt auf Wolfgang Gönnenwein – Mini Schulz Vize

Stuttgart/Karlsruhe. Der Landesmusikrat hat mit Hermann Wilske einen neuen Präsidenten. Der Musiklehrer am Schickhardt-Gymnasium Herrenberg (Kreis Böblingen) sowie an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen (Kreis Tuttlingen) löst Wolfgang Gönnenwein (78) ab, der aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz abgegeben hatte. Gönnenwein wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten ernannt, die Laudatio hilet Ex-Mimnisterpräsident Lothar Späth, in dessen Kabinett Gönnenwein als Staatsrat für Kunst fungiert. Als neuer Vizepräsident wurde der vielseitig tätige Jazzer Professor Mini Schulz bestimmt.
 

Wolfgang Gönnenwein und Hermann Wilske

Der in Karlsruhe ansässige Lnadesmusikrat vertritt als Dachverband rund 1,7 Millionen Musiker in Baden-Württemberg und möchte vor allem Kinder und Jugendliche zum Musizieren ermuntern. Bekannteste Aktion ist alljährlich der Wettbewerb "Jugend musiziert".
 

Mini Schulz

Text & Fotografie / haku (Hans Kumpf)

Schreibe einen Kommentar