Louis Armstrong – Thema der Darmstädter Musikgespräche IV

Jazzinstitut Darmstadt - Logo

Darmstädter Musikgespräche IV
Stephan Schulz & Wolfram Knauer

Louis Armstrong. Grenzen überwinden durch Musik

LITERATURHAUS, KASINOSTR. 3, Darmstadt
MITTWOCH, 26. JANUAR 2011
Eintritt: frei

Bei der 4. Veranstaltung der Darmstädter Musikgespräche werden am kommenden Mittwoch, den 26. Januar 2011 die beiden Autoren Stephan Schulz und Wolfram Knauer über den ersten großen Star des Jazz berichten, den Trompeter Louis Armstrong, über den beide unabhängig voneinander im letzten Jahr ein Buch veröffentlichten. Der Journalist Stephan Schulz sammelte Erinnerungen und Erinnerungsstücke an Armstrongs Tournee, bei der dieser 1965 17 Konzerte in der DDR gab. Wolfram Knauer, der 2008 als Louis Armstrong Professor of Jazz Studies an der Columbia University in New York unterrichtete, schrieb eine Biographie, die die Lebensgeschichte des Trompeters entlang seiner Musik erzählt. In einer gemeinsamen Veranstaltung berichten die beiden Autoren von ihren Recherchen und von Armstrong, dem System überschreitenden Musiker, der mit seiner scheinbar unpolitischen Musik wichtige diplomatische Türen öffnete. Zu hören und zu sehen sein werden dabei auch seltene Tonaufzeichnungen Armstrongs, Stasi-Dokumente und Schmalfilmaufnahmen von Hobbyfilmern.

Stephan Schulz ist Journalist für den Mitteldeutschen Rundfunk und Autor des Buchs „What a Wonderful World. Als Louis Armstrong durch den Osten tourte“ (Berlin 2010, Verlag Neues Leben).

Wolfram Knauer ist Direktor des Jazzinstituts Darmstadt und Autor des Buchs „Louis Armstrong (Stuttgart 2010, Reclam Verlag: Universal-Bibliothek)

www.jazzinstitut.de

Schreibe einen Kommentar