Neuer Deutscher Jazzpreis – Die 12 „Vorauserwählten“

 

Die IG-Jazz Mannheim hat am 2.1.2008 die Vorauswahl zum Neuen Deutschen Jazzpreis 2008 bekannt gegeben.

175 Bands hatten sich um den Preis beworben, 12 davon wurden von einer Jury dem Kurator vorgeschlagen.

Die für den Preis vorgeschlagenen Bands sind:

Anke Helfrich Trio

Benjamin Schäfer Trio

Klima Kalima

KnoM.T

Lars Duppler „Alliance Urbaine“

NO TANGO!

OLAF TON

SPANIOL 4

Studnitzky Trio

The North Trio

TIM RODIG 5

UNDERKARL

Am 15. und 16. Februar 2008 wird in Mannheim zum dritten Mal der „Neue Deutsche Jazzpreis Mannheim“ vergeben. Der mit 10.000 Euro dotierte – das ist der höchstdotierte Jazzpreis für professionelle Jazzbands in Deutschland – wird von der MVV Energie gestiftet. Der Neue Deutsche Jazzpreis ist außerdem der Einzige, der direkt vom Publikum per Abstimmung vergeben wird.

Am zweiten Abend des Festivals wird das Publikum eine der drei Bands als Sieger des „Neuen Deutschen Jazzpreis“ küren. Einen Sonderpreis gibt es für den besten – ebenfalls vom Publikum gewählten – Solisten. Er – oder sie – erhält einen Scheck über 1.000 Euro vom Maritim Hotel Mannheim.

Kurator des diesjährigen Jazzpreises ist Charlie Mariano. Er wird aus der Auswahl der Fachjury die drei Bands auswählen, die Anfang Februar in der Alten Feuerwache in Mannheim auftreten werden. Bekannt gegeben werden die drei Bands Mitte Januar.

 Am 15. Februar wird zur Erföffnung des Jazzpreis-Festivals Charlie Mariano mit Philip Catherine und Jasper vant’Hof auftreten. Eröffnet wird das Jazzfestival am gleichen Abend vom Steffen Weber Quartett.

Die bisherigen Preisträger waren  „Der Rote Bereich“ und als Solist Michael Griener  (2006, Kurator Alexander von Schlippenbach)) und 2007 als Band das Johannes Enders Quartett und als Solisten Henning Sieverts und Johannes Enders ( Kurator Wolfgang Muthspiel).

Schreibe einen Kommentar