Neuer Deutscher Jazzpreis in Mannheim

neuer-deutscher-jazzpreis-2

Am kommenden Wochenende ist es soweit: Der neue Deutsche Jazzpreis 2008 findet – bereits zum dritten mal – in Mannheim in der Alten Feuerwache  statt. Nachdem der ursprünglich vorgesehen Kurator Charlie Mariano leider krankheitsbedingt nicht seiner Kuratorentätigkeit nachkommen konnte, sprang für diese Aufgabe Jasper van’t Hof ein. Er wird auch am Freitagabend das Eröffnungskonzert bestreiten [in der Gruppe Jasper van’t Hof (keyb), Philip Catherine (gt), Alexandre Cavaliére (violine)].

Vor dem Kuratorenkonzert eröffnet Steffen Weber mit seinem Trio feat. Norbert Scholly den Konzertabend. Er sorgt für den traditionellen regionalen Einsteig und wird locker beweisen, daß es kein Niveaugefälle zwischen regionaler Szene und den großen überregionalen Namen gibt.

 

Das Hauptthema des Wochenendes dann am Samstagabend: Das Publikum in der Alten Feuerwache entscheidet über die Vergabe des Jazzpreises. Die Kandidaten heißen:

Lars Duppler – Alliance Urbaine

Lars Duppler (p), Frank Sackenheim (sx), Dietmar Fuhr (b), Jens Düppe (dr)

Klima Kalima

Kalle Kalima (gt), Oliver Potratz (bs), Olli Steidle (dr)

Spaniol4

Frank Spaniol (sx, bcl), Ulf Kleiner (p), Markus Bodeseh (b), Sebastian Merk (dr)

Der Eintrittspreis zum Jazzpreis ist moderat, das Programm an beiden Abenden hochkarätig und damit zieht der Jazzblogger das schlichte Fazit: Hingehen !

 

3 Gedanken zu „Neuer Deutscher Jazzpreis in Mannheim

  1. Hi Klaus,

    ich bin kein Veranstalter, daher nur der Erfahrungswert: Mindestens geduldet – in der AFW und im Jazzbereich ist man da erfahrungsgemäß sehr tolerant solange nicht die Jazz-Dickschiffe auflaufen, die von sich aus etwas gegen Fotografen haben…

    Wir reden hier natürlich von halbwegs „anständigem Fotografieren“ ohne Blitz und möglichst unauffälligem Auftreten. Aber ich denke, daß ist mit deinem kleinen „Nebenjob“ als Saxophonist wohl eh klar 😉

    Viele Grüße

    Frank

    (Ich bin möglicherweise nur am zweiten Abend mit dabei)

  2. Das versteht sich von selbst: nicht blitzen, nicht im Weg stehen, keinen Krach machen etc. pp.

    Samstag sollte bei mir klappen. Anscheinend ist da auch eine Jam Session ab 22 Uhr geplant? Schreibt zumindest Scala. Na, mal sehen 😉

Schreibe einen Kommentar