Andromeda Mega Express Orchestra bei Enjoy Jazz

Andromeda Mega Express Orchestra - Plakat

Am Montag spielt eine Formation bei Enjoy Jazz, die eigentlich dort gar nicht ercheinen dürfte. Vor einigen Jahren führte ich mit Rainer Kern und Egbert Rühl ein Interview zu Enjoy Jazz  in dem es auch um die Programmgestaltung ging. Außer Dixie und Traditional Jazz waren in der "Eher- nicht-für-Enjoy-Jazz-geeignet-Kategorie" eigentlich nur Bigbands. Traf sich eigentlich auch mit meinem Geschmack.

Kern und Rühl schränkten die Ablehnung aber auch damals schon ein und – siehe da – in diesem Jahr hat sich sogar ein gewisser kleiner Bigband Schwerpunkt ergeben. Das Ekkehard Jost Oktett war schon eine "Little Big Band" und richtig bigbandig wurde es dann am 7.10. als gleich zwei der Großorchester in Mannheim auf der Bühne standen: Die Haifa Jazz Big Band und Kicks ’n Sticks. Am 17.10. spielt das Orchestre National De Jazz sein Programm "Around Robert Wyatt".

Zuvor, am 12.10. kommt zunächst ein weiteres Großorchester mit 20 Musikern auf die Bühne der Alten Feuerwache Manheim – das Andromeda Mega Express Orchestra aus Berlin. Was sich sehr "spacig" anhört und damit sofort Reminiszenzen an Sun Ra erzeugt klingt gelegentlich auch so aber eigentlich eher wie das orchestrale Werk von Frank Zappa. Mit Anleihen aus der Klassik die urplötzlich in Anarcho-Swing verfallen. Die Instrumentierung mit Streichern und Fagott tut ihr übriges fürs überaus bunte Klangspektrum.

Andromeda entdeckte ich vor rund zwei Jahren und bevor die Truppe für Enjoy Jazz verpflichtet wurde konnte ich mit Daniel Glatzel ein Interview für das Jazz Blog führen – deshalb auch noch kein Bezug zum Festival. Vielleicht trotzdem ein netter Einstieg für dieses empfehlenswerte Konzert. Mit Daniel Glatzel ist im Nachgang zum Konzert allerdings ein Audio-Interview geplant, Ausschnitte daraus werden in einer der kommenden Sendungen des Enjoy Jazz Festivalradios (dort läuft ab Sonntag Folge 4, natürlich auch mit dem AMEO) gesendet.

Jazzology – Playlist 8.6.2009 Neuvorstellungen

 

Tom van der Geld – Watching The Waves
Rodenstein Records

My One And Only Love
Skating In Central Park

Andromeda Mega Express Orchestra – Take Off
alien translator

Radioactive People
Asteroids!
Postludium

(Interview mit Daniel Glatzel beim Jazzblogger)

 

Jan Schröder Quartet – One Line Drawing
Jazzsick

The Significant Other
Big City Lights

Karl Seglem – NORSKjazz.no
Ozella Music

Portugalsong

 

Jazzology – die Jazzsendung im Freien Radio Rhein-Neckar bermuda.funk.
Am Mikrofon – wie jeden Montagabend ab 21 Uhr – Frank Schindelbeck.

Kontakt: jazz-undhierdas@Zeichen-jazzpages.com